schon gewusst - natursinnig störzonen wasseradern mühlenlounge

Direkt zum Seiteninhalt

schon gewusst??

myLinks

schon gewusst?

Das Wort Wünschelrute leitet sich her von ahd. wunsciligerta, das in den althochdeutschen Glossen als Übersetzung für lat. caduceus, den geflügelten Stab des Hermes, erscheint. Das Kompositum mit der Verkleinerungsform von ahd. wunsc „Wunsch“ wird mit der Bedeutungsmöglichkeit „Glück, Heil“ erklärt und wunsciligerta von Jacob Grimm als „gerte, durch deren besitz man alles irdischen heils theilhaftig wird“ gedeutet.[2] Im Alt- und Mittelhochdeutschen (mhd. wünschelruote, auch wünschelrîs, wünschelwip, wünschelgerte) bezeichnet das Wort allgemein einen Stab oder eine Gerte mit Wunder- oder Zauberkraft, der dem Besitzer besondere Macht verleiht, so auch im Nibelungenlied erklärt (der daz hêt erkunnen, der möhte meister sîn / wol in aller werlde über iêslichen man: „der das erforscht hatte, der konnte Meister sein wohl in der ganzen Welt über jeglichen Menschen“)

schon gewusst?

Wussten Sie, dass ….
….in der traditionellen chinesischen Numerologie den Zahlen folgende Bedeutung zugeordnet wird?

1 = steht für einen glücklichen Angang, sei's im Beruf oder in der Liebe
2 = wir sind zweigeteilt
3 = Jemand Drittes wird dir/euch helfen
4 = Unglückszahl
5 = Glückszahl
6 = die Kommunikation fließt
7 = eine schöne Frau....
8 = Spiritualität und Fülle
9 = langes Leben
.

schon gewusst ?
Älteste Hinweise
Etwa 13 500 v. Chr. gab es in Südafrika und Togo bereits Brunnenanlagen und Zinkbergwerke. Man nimmt an, daß die Plätze dafür nicht ohne Hilfe von Rute und Pendel entdeckt worden wären. Ca. 6000 v. Chr.: Aus dieser Zeit sind uns die Felsenbilder von Tassili in der nördlichen Sahara bekannt, die Rute und Pendel zeigen. Ca. 4000 – 1500 v. Chr.: Buschmann-Malereien im nordwestlichen Kapland sind bis heute noch stumme Zeugen radiästhetischer Arbeit. Ca. 3000 – 300 v. Chr.: In Grabstätten von Pharaonen im "Tal der Könige" (Ägypten) fand man aus dieser Zeit Sandsteinpendel sowie Bilder von Priestern mit dem Gabelzweig.


» Lorem ipsum dolor sit amet

» Lorem ipsum dolor sit amet

» Lorem ipsum dolor sit amet

Zurück zum Seiteninhalt